2013-02-26

MongoDB Berlin 2013

Today, the MongoDB Berlin 2013 took place at the bcc. Like in the past years there were parallel tracks with lots of talks. Here are the ones I've attended:

  • MongoDB Internals (How does Mongo store my data?): Covered the directory layout and some tuning options, e.g. concerning the preallocation strategy, the internal file format, the extent structure and indexes. Also covered: memory mapped files and their pros & cons, journaling incl. tuning and fragmentation, e.g. due to remove() and update(), and strategies to work around this. Storage-viz is a little tool to help understanding the MongoDB storage layout.
  • JSON All Over (Efficient web development with MongoDB and Node.js): Presented the advantages and characteristics of JSON, JavaScript and Node.js. The presentation itself  was a Node.js app with data stored in MongoDB.
  • Bringing Some Spatial Love to Your Application: An OpenShift (a PaaS product) promotion and a little demo concerning MongoDB spatial indexing and geolocation.
  • MongoDB and Node.js (An introduction to the node.js mongo driver): Introduction into Node.js, event-driven development and the corresponding MongoDB driver (covering cursors, streams, GridFS, BSON up to the client aka "raw mode") with some examples and an outlook to some experimental stuff. Mentioned Learn MongoDB And Node.js The Hard Way.
  • Optimising for Performance, Scale and Analytics: Covered some EC2 performance tips, bottlenecks, the benefits of covered indexes, the hint to drop collections/databases instead of bunches of documents and monitoring tools like mongostat. Here is the blog of the speaker with MongoDB-related posts.
  • Sharding - Hands On: Held by one of the organizers of the MongoDB User Group Berlin. Covered the basics on sharding and introduced an example scenario incl. demo. The files to play around with sharding can be found here.

2013-02-10

Barça geschlagen

Am heutigen Sonntag haben die Füchse Berlin in der Gruppenphase der EHF Champions League die Mannschaft des FC Barcelona, die derzeit als die beste der Welt gilt, mit 31:30 besiegt - 13.333 Zuschauer haben dies in der ausverkauften O2 World Berlin miterlebt ... tolle Stimmung.

Six Nations

Am vergangenen Wochenende startete das diesjährige Six Nations-Turnier. Da wir nun in Deutschland nicht gerade mit Rugby-Live-Übertragungen gesegnet sind, habe ich die folgende Seite für mich  entdeckt: http://www.viponlinesports.eu/sports/rugby.html. Die Qualität ist sicher nicht überragend, aber es reicht.
Um sich über die diversen Rugby-Events aus dem Laufenden zu halten, empfehle ich die Seite Rugby im Web - dort kann man sich auch für Email-Benachrichtigungen einschreiben.

2013-02-03

4 Bands und 1 Whiskey

Samstag Abend fand das FolkPunkRockFestival im SO36 statt.
Der Preis ist nicht der Eintritt zum Festival, sondern der des Posters ;-)
Das Line Up bestand aus Audio/Rocketry aus Kanada (eigentlich war es nur deren Frontmann Joe Vickers), The Roughneck Riot aus  UK, Bastards on Parade aus Galizien und The Men They Couldn't Hang aus UK. Letztere waren auch der Anlass, mich ins SO36 zu begeben - ich sah die Ankündigung und dachte mir, dass mir dieser Bandname irgendwie bekannt vorkommt ... kurz recherchiert und im Jahre 1988(!) fündig geworden:
Die beste Band des Abends war für mich jedoch The Roughneck Riot.
Und da Folk im Veranstaltungsnamen vorkam und es wohl einen irischen Anstrich bekommen sollte, war im Eintritt auch ein Glas Jameson Whiskey enthalten (den trinkt man natürlich pur ohne Eis und anderen Firlefanz wie Ginger Ale o.ä.) - zudem wurde Guinness ausgeschenkt (wenn auch nur aus Flaschen ...).